Kolloquien (u.ä.)

 

Postkoloniale Impulse für den Geographieunterricht. Freiburger Kolloquium für Geographische Bildung – Postkoloniale Geographiedidaktik, 25.06.2018

 

Geomorphologische Untersuchungen in Ruanda. Oder: Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsgeschichte? Frankfurter Geographische Gesellschaft, 10.01.2018

 

Postkoloniale Theorien im Geographieunterricht? Eine Einführung mit Beispielen aus dem Bereich BNE/GL. Geographisches Institut Münster, 19.12.2017

 

Spätpleistozäne und holozäne Entwicklung des ruandischen Hügellandes - oder: Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsentwicklung? Geographisches Kolloquium, Hamburg, 13.04.2015

 

Ökosystemdienstleistungen und die physische Geographie. Theoretische und methodische Fragen aus systemtheoretischer Perspektive (mit Christian Schneider). Univ. Leipzig, 20.06.2014

 

Land grabbing in Afrika – ein Kontinent wird neu verteilt. GeoComPass, Passau, 04.11.2013

 

Afrikanisches Land – eine asiatische Option? Ringvorlesung AFRASO, Frankfurt, 04.06.2013

 

Land grabbing in Westafrika intensiv diskutiert, kaum untersucht. Geographischer Gastvortrag, Vechta, 13.12.2012

 

Spätpleistozäne und holozäne Entwicklung des ruandischen Hügellandes, oder: Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsentwicklung? Geographisches Kolloquium Bayreuth, 11.12.2012

 

Land grabbing in Afrika und die (Un)Sichtbarmachung von Räumen und Ressourcen. Zentrum für Interkulturelle Studien, Mainz, 25.06.2012

 

Land grabbing in Afrika und die (Un)Sichtbarmachung von Ressourcen. Fränkische Geographische Gesellschaft. Erlangen, 23.04.2012

 

Überlegungen zum Projekt(-antrag) “Neue Landnahme in Westafrika”. Kolloquium des Centre for Area-Studies, Leipzig, 27.04.2011

 

Historio-, Ethno- und Landschaftsgenese in Ruanda. Historisch-geographisches Kolloquium der Univ. Bonn, 09.11.2010

 

Europa im afrikanischen Spiegel. CampusColleg der Hochschule Ansbach & der Katholischen Erwachsenenbildung der Stadt Ansbach, 14.04.2010

 

Landschaftsgenese in Südruanda aus Perspektive einer reflexiv-relationalen Geomorphologie – oder: wie europäisch ist die ruandische Landschaftsgenese? Kolloquium des AK Kritische Geographie, Münster, 02.02.10

 

Landschaftsgenese in Ruanda aus Perspektive einer reflexiv-relationalen Geomorphologie. Geographische Kolloquium, Erlangen, 03.12.2009

 

Wie europäisch ist die rwandische Landschaft(sgeschichte)? Geographisches Kolloquium, Leipzig, 18.11.2008

 

Reconstitution de l’évolution tardi-pléistocène et holocène du plateau central rwandais dans un cadre interdisciplinaire et interculturel à l’aide d’investigations géomorphologiques dans les vallées. Disputationsvortrag, Mainz, 29.02.2008

 

Die Entwicklung des ruandischen Zentralen Hügellandes, oder: Wie europäisch ist die ruandische Landschaft(-sgeschichte)? Geographisches Kolloquium, Mainz, 19.07.2007

 

 

Tagungen

 

Überlegungen zur (Re-)Produktion einer geographischen Fachlichkeit in der Ausarbeitung, Durchführung und Evaluation eines kartenbasierten Planspiels (mit A. Tillmann). Tagung der Kommission Schulforschung und Didaktik in der DGfE und des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main , 06.03.2017

 

AfrikaSpiegelBilder. Reflexionen europäischer Afrikabilder in Wissenschaft, Schule und Alltag. Tagung Visuelle Geographien, Frankfurt, 15.11.2013

 

Chancen und Risiken von Systemtheorien als Basiskonzept für den Geographieunterricht. Deutscher Geographentag, Passau, 05.10.2013

 

Land grabbing in Westafrika – ein Beitrag zur Nahrungsmittelsicherheit? Deutscher Geographentag, Passau, 04.10.2013

 

Marginal lands als strategisches (Un)Sichtbarmachen von Ressourcen. Tagung Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung, Frankfurt, 29.06.2013

 

Geomorphologische Feldforschung in Südruanda. Neue Kulturgeographie X, Leipzig, 02.02.2013

 

(Re)Spacing land grabbing. AK Subsaharisches Afrika, Wien, 14.04.2012

 

Karte Macht Raum: Landgrabbing in Afrika und die Konstruktion von marginal lands. Neue Kulturgeographie IX, Hamburg, 28.01.2012

 

“Land grabbing” in Afrika: Welche Bedeutung hat China? Tagung des Interdisziplinären Arkeitskreises 3. Welt “Chinas Expansion in den Entwicklungs- und Schwellenländern”, Mainz, 20.01.2012

 

Kritische Lektüre des call for papers aus Sicht postkolonialer und postdevelopment-Theorien. Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler (AdG), Frankfurt, 25.6.2010

 

Bodenerosion in Rwanda – eine performative europäische Erzählung? Tagung Geographien des Performativen, Berlin, 08.05.2010

 

Landschaftsgenese in Südruanda aus Perspektive einer reflexiv-relationalen Geomorphologie – oder: wie europäisch ist die ruandische Landschaftsgenese? Kolloquium des AK Kritische Geographie, Münster, 02.02.2010

 

Wenn sich Geomorphologie und Neue Kulturgeographie in Ruanda begegnen… Tagung Neue Kulturgeographie, Mainz, 28.-30.01.2010

 

Integrative Ansätze in der Geographie: vom Autismus zu einer pragmatischen Schizophrenie? Tagung “Neue erkenntnistheoretische Wege geographischen Denkens – Potenziale des Pragmatismus für die Geographie”, Erlangen, 03.-04.12.2009

 

Kritische physische Geographie. Versuch einer postautistischen Geomorphologie. Treffen des AK Kritische Geographie, Leipzig, 20.-22.11.2009

 

Von der Bantu-Philologie zur Bantu-Erosion… und zurück. Jahrestagung der AdG, Berlin, 03.07.2009

 

Landschaften Afrikas, afrikanische Landschaften? Die imperiale Politik geographischer Repräsentationen. Workshop im Rahmen der Zweite Forschungswerkstatt Kritische Geographie; gemeinsam mit Carsten Gräbel, Frankfurt am Main, 29.-31.05.2009

 

Kritische physische Geographie. Versuch einer postautistischen Geomorphologie. Vortrag im Rahmen der Zweite Forschungswerkstatt Kritische Geographie, Frankfurt am Main, 29.-31.05.2009

 

Die Muster der Musterwahrnehmung – Wissenschaftssoziologische Betrachtung der Bodenerosionsforschung in Rwanda. Gesprächskreis Integrative Projekte in der Geographie, Hamburg, 21.-23.05.2009

 

Eine etwas andere Geschichte der zentralrwandischen Landschaften. Arbeitskreis Subsaharisches Afrika. Frankfurt am Main, 24.-25.04.2009

 

Europäische Forschung in Rwanda. Vortrag im Rahmen des 3. Procope-Workshops `Deutsche und französische Geographie histoire croisée, Leipzig, 20.-24.04.2009

 

Rekonstruktion der spätpleistozänen und holozänen Entwicklung des rwandischen Zentralen Hügellandes im interdisziplinären und interkulturellen Kontext auf der Grundlage geomorphologischer Untersuchungen in den Tallagen. 2. Arbeitstreffen der Jungen Geomorphologen, Bonn, 05.-06.04.2008

 

Landschaft als materialisierte Geschichte. Tagung Historische Kulturwissenschaften – Konzepte und Methoden, Mainz, 30.11.2007

 

Probleme der Operationalisierung des Konzeptes der ‚Landschaft’ im interdisziplinären und interkulturellen Kontext. VAD-Nachwuchstagung, Bonn, 23.06.2007

 

Die Marais als wesentliche Elemente der Landschaftsentwicklung in Rwanda (gemeinsam mit Prof. Dr. J. Grunert). Rwanda-Tag an der Universität Koblenz, 22.06.2007

 

Landschaftsgeschichte und Siedlungsgeschichte in Süd-Ruanda. Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler (AdG), Würzburg, 23.06.2006

 

 

Schulgeographentage (u.ä.)

 

Europäische Afrikabilder: was unsere Afrikabilder über uns selbst aussagen. Eine niedrigschwellige und schulpraxisorientierte Einführung in die postkoloniale Theorie. Hessischer Schulgeographentag, Frankfurt 27.09.2017

 

Landwirtschaft und Landkonflikte in Westafrika. 9. Klett Symposium – Geographie und Schule: Welternährung. Essen, 18.03.2017

 

Land grabbing in Afrika: Welche Rolle spielt Asien? Landesschulgeographentag Nordrhein-Westfalen. Hilden, 07.12.2016

 

Bild – Raum – Maßstab. Überlegungen am Beispiel von „Afrika“. Studienseminar Speyer, 02.12.2013

 

Land grabbing – Eine geographische Lesehilfe. 2. Rheinland-Pfälzischer Schulgeographentag. Bad Neuenahr-Ahrweiler, 05.05.2012

 

 

Sonstige (Auswahl)

 

Land grabbing in Westafrika: Mythen und Realitäten. KHG Mainz, 16.05.2018

 

Brain Drain vs. Remittances: Sozioökonomische Folgen von Flucht- und Migrationsbewegungen für die Herkunftsregionen. Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung, Ingelheim, 07.07.2016

 

Überlegungen zu Rohstoffhandel, -politik und -gerechtigkeit. ELAN-Fachtagung Rohstoffgerechtigkeit entlang der Wertschöpfungsketten. Ingelheim, 18.06.2016

 

Von Afrika- und Deutschlandbildern und partnerschaftlichem Austausch. 1. Fachtagung der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative, Berlin, 16.11.2015

 

Europäische Afrikabilder gestern und heute. 3. Karlsruher Wochen gegen Rassismus. Karlsruhe, 27.03.2015
 

Mit grüner Gentechnik gegen den Hunger in der Welt? Vortrag am WBZ-Ingelheim, 29.01.2015

 

Perspektivenwechsel als Voraussetzung im Umgang mit Nord-Süd-Partnerschaften: Europäische Afrikabilder aus Perspektive von postkolonialen, postdevelopment und décroissance ‚Theorien‘. Impulsreferat auf dem Workshop "Kommunale Nord-Süd-Partnerschaften zwischen Interesse und Empathie - Unter welchen Bedingungen ist Augenhöhe möglich?" Karlsruhe, 04.11.2014

 

Populäre Afrikabilder: Interkulturalität und der Umgang mit Vorurteilen. Landeskommando Rheinland-Pfalz der Bundeswehr, Kurmainz-Kaserne, Mainz, 21.10.2014

 

Land grabbing in Afrika: Phantom oder Realität? Vortrag am WBZ-Ingelheim, 09.07.2014

 

Agrarpolitik in Entwicklungsländern. Was kann sie leisten? Was soll sie leisten? Vortrag am WBZ-Ingelheim, 09.07.2014

 

Von Wüsten, Savannen und Urwäldern – Wie europäisch sind die afrikanischen Landschaften? Aktion Dritte Welt Saar, Trier 24.04.2014

 

Populäre Afrikabilder: Interkulturalität und der Umgang mit Vorurteilen. Landeskommando Rheinland-Pfalz der Bundeswehr, Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung, Ingelheim, 08.04.2014
 

Europäische Afrikabilder. WeltWeitWissen, Stuttgart, 17.01.2014
 

Schwarz… Weiß. Weltladen, Marburg, 18.10.2013

 

Land grabbing. Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? … und Wo? Münster, 20.11.2012.

 

Land grabbing – Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? … und Wo? Kultur- und Initiativenhaus Greifswald, 15.06.2012

 

Unser Afrika – Wie wir einen Kontinent schwarzmalen. Café Weltwärts, Münster, 09.05.2012

 

Land grabbing in Afrika. Lehrkräftefortbildung “Lost in space(s)?!” Mainz, 03.02.2012

 

Neue Land- und Agrarinvestitionen in Afrika: neokoloniale Ausbeutung oder Entwicklungschance? Event-Woche “Nachhaltiges Denken”, Akademisches Auslandamt des KIT, Karlsruhe, 05.12.2011

 

Land grabbing in Afrika: Versuch eines Überblicks über ein unübersichtliches Phänomen. Afrika-Forum Mainz, 28.07.2011

 

Setzt die Brille ab: Was uns Afrika über Europa verrät. 6. Afrikatage Karlsruhe, Prinz-Max-Palais, 02.12.2010

 

Europa im afrikanischen Spiegel - was erzählen uns die europäischen Afrikabilder über Europa? Vortrag an der Europäischen Schule Karlsruhe, 13.20.2010.

 

Europa im afrikanischen Spiegel - was erzählen uns die europäischen Afrikabilder über Europa? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Afrikabilder von der Aktion Dritte Welt Saar, Saarbrücken, 28.09.2010

 

Europa im afrikanischen Spiegel – Was erzählen uns die europäischen Afrikabilder über Europa? Vortrag im Rahmen der Offenen Uni, Mainz, 19.11.2009

 

Einfluss von Afrikabildern auf Theorien und Konzepte in den Naturwissenschaften. Vortrag im Rahmen des HBS-Projektes AfrikaBilder: II. Theoriewochenende, Marburg, 25.-27.07.2009

 

Afrikabilder gestern und heute. Vortrag im Rahmen der Offenen Uni, Mainz, 15.06.2009

 

Deutschland im ruandischen Spiegel – oder: man erkennt sich erst im Spiegel des Fremden. Tagung „Entwicklung und Frieden in Herzen Afrikas“, Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung, Ingelheim, 05.05.2006